Referenten (20.09.2012)

Klicken Sie in der Liste auf 'Detail' um Beschreibung und Lebenslauf zum Redner zu sehen.


Thomas Schmieder

Mimikerkennung in Videospielen

Der Vortrag beschreibt technische und gestalterische Chancen und Herausforderungen bei der Nutzung von Mimikerkennung in Game- und Entertainmentkonzepten.
Dabei werden Ergebnisse der Forschungskooperation zwischen der Abteilung Bildsensorik des Fraunhofer Instituts für Integrierte Schaltungen und dem Forschungsprojekt Gamecast der Hochschule Mittweida vorgestellt und diskutiert. Das Team von Gamecast forscht auf den Gebieten der medienkonvergenten Unterhaltung, affektiven Games, sowie der virtuellen Animationsfilmproduktion und Prävisualisierung. Im Rahmen der Forschung wurde die SHORE™-Bibliothek des Fraunhofer IIS genutzt um automatisierte Mimikerkennung in die verschiedenen Szenarien zu integrieren.

Kurzer Lebenslauf

Thomas Schmieder studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig. Später arbeitete er als Schauspieler und Regisseur für Theater, Film und Fernsehen und spielte Hauptrollen in vielen nationalen und europäischen Kino- und TV-Produktionen. Im Jahr 2012 schloss er den Master of Arts im Fach „Information und Communication Science“ ab. Seit 2009 war er maßgeblich an der Etablierung des Lehr- und Forschungsbereichs „Interaktives Entertainment“ an der Hochschule Mittweida beteiligt. Als Projektleiter der Forschungsgruppe Gamecast erforscht er Techniken und Formate mit denen Videospiel und Animationsfilm verbunden werden können.

Kontakt




Thomas Schmieder
Stelzendorfer Str. 261
09116 Chemnitz
thomas.schmieder[at]hs-mittweida.de
http://www.gamecast-tv.com
Fon: +49 (0)176 623 996 14
Fax: +49 (0)3727 58 1595

zurück